Skip to content

FLATTES BLATT | Donnerstag, 14. April 2011 | 20 Uhr | CCW

24 März 2011no comments Allgemein, ARCHIV

KABARETT mit PETER SPIELBAUER

Wieder wehen Worte weit, wieder wehen weite Worte. Haufenweise hingeworfene Worte, hufenweise haufgewordene Würfe. Der Alltagsforscher und Konstrukteur satirischer Objekte Peter Spielbauer beschäftigt sich in seinem neuesten Bühnenprogramm „Das Flatte Blatt“ mit der Zeitung im Allgemeinen und mit den Buchstaben im Besonderen. Seine Freude über das Medium Papier und seine Verblüffung über die bisher erreichte Kulturstufe verteidigt er gegen pessimistische Scheuklappigkeit und frustrierte Götter. Im herzhaften Umgang mit der Materie verschmurgelt er federleichte Tänze mit brachialen Exzessen zu einem vergnüglichen Theaterabend. Spielbauer ist ein unordentlicher Mensch, dem viel Unerklärliches einfällt und er bringt es auf geniale Weise unter die Leute. Leibhaftig zerhackte Bücher und feine Lyrik machen ein Wettrennen in eleganten rhythmischen Kurven, Texte und Äxte singen das hohe Lied auf die Kommunikation. Die Wahrheit spielt Ping oder Pong mit der Wissenschaft und der Künstler staunt atemlos über die Perlenkette der Möglichkeiten.

Was die Pressekollegen bisher schrieben:

“… stets etwas irr flackernd”

“… poetisch plastisch elastisch”

“… schwindelerregende Poesietürme aus Wörtern, Gesten und Objekten”

“… Alltagsforscher und Allgemeingutverkünder”

“… experimentierfreudiger Fantast”

“… echter Improvisateur”

“… tiefsinnig, eigensinnig, höchst vergnüglich”

“… brachiale Exzesse und fein ziselierte Wortspiele”

“… jenseits konkreter Zuordnungsmöglichkeit”

“… von bezwingendem Charme”

“… Geistesblitz und Geisteswitz gepaart mit Lebens- und Spielfreude”

“… kuriose Gedanken und unbändige Fantasie”

Spielbauers Vorschlag einer Reihenfolge: “Der stets etwas irr flackernde Alltagsforscher und Allgemeingutverkünder Peter Spielbauer ist ein experimentierfreudiger Fantast und Improvisateur, der aus Wörtern, Gesten und Objekten schwindelerregende Poesietürme baut. Tiefsinnig, eigensinnig und jenseits konkreter Zuordnungsmöglichkeit verbindet er brachiale Exzesse und fein ziselierte Wortspiele zu höchst vergnüglicher Spielfreude von bezwingendem Charme.

www.spielbauer.net

EINTRITT: € 14.- Erwachsene, € 10.- Schüler, Lehrlinge, Studenten

für ccw.mitglieder ganze 2 € weniger!!!

Related Posts

Comments

There are no comments on this entry.

Trackbacks

There are no trackbacks on this entry.